Auslandsstudium: Alle wichtigen Informationen

Teil 2 der Study Abroad Serie

Verfasst von: Sabine Klug, 25.2.2020

Ein Auslandsstudium, besonders in einer fremdsprachigen Region, stellt eine große Herausforderung dar. Mache dir deshalb vorab genaue Gedanken über die passende Hochschule: Wo soll es hingehen? Willst du in ein deutschsprachiges Land, deine Englischkenntnisse verbessern oder vielleicht eine ganz neue Sprache erlernen? Willst du in Europa bleiben, in die USA oder lieber ein exotischeres Ziel wählen? Das sind die Grundfragen, die du dir stellen solltest, bevor du überhaupt an die weitere Planung denkst.

Sehr oft klärt sich die Frage des Studienortes gleichzeitig mit der Frage nach der Studienrichtung: Schließlich sind das „Wo“ und „Was“ sehr eng miteinander verknüpft. Soll es aus Reputationsgründen an eine bestimmte Hochschule gehen, hat sich die Frage nach dem Land ohnehin ganz schnell erledigt. In einigen Fällen klären sich sogar beide Fragen wie von selbst: Du hast tatsächlich das Zeug dazu, an der weltweit besten Uni für Jus zu studieren? Dann ab in die USA auf die Harvard University!

Organisationen & Beratungsstellen

Bei der Planung deines Auslandsstudiums kannst du –anders als bei einem Auslandssemester – nicht auf die Hilfe deiner Universität zählen. Es gibt jedoch ein paar unabhängige Organisationen, die dich unterstützen:

Bewerbungsverfahren: Die Vorbereitung

Ein Auslandsstudium bedarf oft sehr aufwendiger Vorbereitungen. Das Bewerbungsverfahren ist von Land zu Land unterschiedlich, meist sogar noch von Universität zu Universität. Erkundige dich am besten vorab auf der Homepage deiner Wunsch-Uni über den Bewerbungsablauf, die Fristen und die notwendigen Dokumente. Erledige alles zeitgerecht, um dir gegebenenfalls noch wichtige, fehlende Dokumente zu besorgen.

Deadlines beachten

Beachte unbedingt die Bewerbungsfristen! Erkundige dich schon sehr zeitig über die Deadline zur Einreichung deiner Unterlagen. In manchen Ländern, zum Beispiel in Großbritannien, müssen alle Bewerbungen über eine zentrale Anlaufstelle eingereicht werden. In den USA hingegen ist es notwendig, alle Dokumente oft schon zwölf Monate vor Studienbeginn abzugeben. Das ist natürlich viel Aufwand auf einmal. Checke daher unseren Zeitplan, der dir einen guten Überblick verschafft.

Wichtige Bewerbungsunterlagen

Grundsätzlich gilt: Viele Auslandsunis verlangen in einem ersten Schritt die gleichen Dokumente wie bei einem Auslandssemester:

  • Lebenslauf
  • Nachweis der Abschlussleistungen (Matura, Prüfungsergebnisse usw.)
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis der Sprachkenntnisse
  • Nachweis der finanziellen Mittel
  • Empfehlungsschreiben

Damit du an alles denkst, geben wir dir einen detaillierten Überblick über die am häufigsten gebrauchten Bewerbungsunterlagen:

Lebenslauf, Motivations- und Empfehlungsschreiben

Dein Lebenslauf muss die wichtigsten Informationen über Ausbildung, Berufserfahrung, Zeugnisse und Sprachkenntnisse enthalten. Ein Motivationsschreiben ist mittlerweile Standard bei einer Bewerbung für ein Auslandsstudium. Es soll klar und deutlich hervorbringen, warum genau du der oder die Richtige für den Studienplatz bist. Das Empfehlungsschreiben sollte am besten von einem objektiven Lehrenden, Dozenten oder Arbeitgeber verfasst werden.

Nachweis der Sprachkenntnisse

Für ein Studium im Ausland sind gute Englischkenntnisse unumgänglich. Heutzutage ist es nicht mehr notwendig, die Sprache eines Gastlandes perfekt zu beherrschen, da viele Vorlesungen in Englisch abgehalten werden. Trotzdem ist es natürlich von großem Vorteil, wenn du die Landessprache beherrschst, allein deswegen, um besser im Alltag zurechtzukommen. Die meisten Universitäten, besonders jene in Kanada und den USA, verlangen einen Nachweis deiner Englischkenntnisse in Form eines Sprachzertifikats (TOEFL  oder IELTS ). Eine weitere Hürde für ein Studium in den USA ist der sogenannte SAT-Test. Der Scholastic Assessment Test ist ein Multiple-Choice-Eignungstest, bei dem die sprachlichen, mathematischen und schriftlichen Fähigkeiten abgefragt werden.

Nachweis der finanziellen Mittel

Die Studiengebühren und die Lebenserhaltungskosten im Gastland können stark variieren. Vor allem an amerikanischen Universitäten sind die Studiengebühren sehr hoch. Aus diesem Grund musst du vorab nachweisen, dass du ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung hast. Bei einem Auslandssemester reicht oft ein beglaubigter Einkommensnachweis der Eltern – bei einem Auslandsstudium sind die Vorgaben wesentlich strenger. Du findest die notwendigen Formulare immer auf der Website deiner Hochschule. Diese Formulare, wie die „Declaration and Certification of Finances“ oder „Affidavit of Financial Support“, musst du vor dem Versenden notariell beglaubigen lassen. Solltest du oder deine Familie nicht die notwendigen finanziellen Mittel für das Studium aufbringen können, solltest du dich zeitgerecht über die Möglichkeit eines Stipendiums erkundigen. Du darfst schließlich nicht vergessen, dass du nicht nur die Studiengebühren aufbringen musst – Reise- und Visakosten, Kosten für die Unterkunft, Lebenserhaltungskosten, Versicherungen und der Aufwand fürs Lernmaterial kommen ebenfalls auf dich zu. Informationen zu den unterschiedlichen Stipendienmöglichkeiten erhältst du bei der Österreichischen Studienbeihilfebehörde, bei der Österreichischen Datenbank für Stipendien- und Forschungsförderung oder dem European Funding Guide.

Zeitplanung – aufwendig aber notwendig

Wir geben dir hier ein paar Anhaltspunkte für die richtige Zeitplanung eines Auslandsstudiums. Der Zeitplan hängt natürlich davon ab, welche Bedürfnisse du hast. Alle organisatorischen Punkte – wie Visum, Unterkunft, Leben im Gastland oder Versicherungen – behandeln wir ausführlich in unserem Blogbeitrag „Studieren im Ausland – Organisatorisches“ (demnächst):

  • Circa 1,5 Jahre vorher:

    • Welche Art des Auslandsaufenthalts schwebt dir vor?
    • Welche Hochschule bietet deinen gewünschten Studiengang an?
    • Welche Sprachen sprichst du? Benötigst du ein Sprachzertifikat?
    • Kläre die Bewerbungsmodalitäten ab!
    • Welche Fristen sind zu beachten?
    • Wird deine Matura oder dein Abitur anerkannt?
    • Hole eventuell fehlende Dokumente ein!
    • Lasse gegebenenfalls Dokumente übersetzen!
  • Circa 12 Monate vorher:

    • Treffe die endgültige Entscheidung für eine Universität!
    • Kläre die Finanzierung oder ein Stipendium ab!
    • Reiche Dokumente für eventuelle Förderungen ein!
    • Starte den Bewerbungslauf!
    • Informiere dich über Unterkünfte!
    • Reserviere oder buche eine Unterkunft!
    • Lege den Eignungstest ab!
    • Lasse notwendige Unterlagen beglaubigen!
    • Informiere dich über Aufenthalts- und Einreisebestimmungen!
    • Beantrage ein Visum!
  • 3 bis 6 Monate vorher:

    • Welche Fristen und Termine musst du einhalten?
    • Benötigst du eine Arbeitserlaubnis?
    • Wie bist du versichert? Welche Versicherungen brauchst du?
    • Kümmere dich um einen Internationalen Studentenausweis!
    • Informiere dich über ein Bankkonto in deinem Gastland inklusive Kreditkarte!
    • Plane deine Anreise:
      • Was nimmst du mit?
      • Mit wie vielen Gepäckstücken darfst du reisen?
      • Benötigst du ein Umzugsunternehmen?
    • Informiere dich über die Schlüsselübergabe deiner Unterkunft!
    • Was gibt es zu Hause noch zu regeln?
    • Sind Impfungen in deinem Gastland vorgeschrieben?
    • Ist dein Pass noch ausreichend lange gültig?

Du hast noch Fragen?

Gerne helfen wir dir weiter!