Die schönsten Badeseen in und um Innsbruck

Verfasst von: Christina Pichler, 10.08.2020

 

Sommer, Sonne, Sonnenschein… Die Temperaturen klettern immer weiter in die Höhe und du fragst dich, an welchem Tiroler Badesee du dich abkühlen kannst? Gut, dass es in und rund um Innsbruck einige kühle Seen gibt, in die du abtauchen kannst. Wir haben die schönsten Badeseen für dich zusammengesucht – das Beste: Zu den meisten davon kannst du vom STUWO Studentenheim aus auch hinradeln.

1. Baggersee Rossau – Badesee Innsbruck

Öffnungszeiten: Bei Badewetter von Mai bis September täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr
Eintrittspreise: Tageskarte €3,-, Saisonkarte €50,-, Jahreskarte €327,80

Im Osten von Innsbruck findest du den größten und einzigen Badesee der Stadt – den Baggersee Rossau. 30 Minuten mit dem Rad vom STUWO Studentenwohnheim entfernt erwartet dich eine 53.000 m2 große Liegewiese mit Badeinsel, Schwimmsteg, zwei kleinen Lokalen und Sportanlagen. Egal ob Beach-Volleyball, Badminton, Streetball, Bocciabahn, Schachbrett, Tischtennis oder Minigolf – hier ist für jeden etwas dabei. Sonnenanbeter, die es nicht so aktiv angehen wollen, können auf Wiesen- und Kiesstränden mit Blick auf das Gebirgspanorama der Nordkette relaxen. Die Wassertemperatur, der mit Wasser gefüllten ehemaligen Schottergrube, beträgt im Sommer bis zu 25 Grad und ist somit ideal für eine sanfte Abkühlung. Der Badesee Innsbruck bietet als „Haussee“ der Innsbrucker alles, was du für einen perfekten Badetag brauchst – und das in Stadtnähe und mit gratis Parkplätzen, sowie Radabstellplätzen! Kein Wunder, dass der See sehr beliebt ist. 2019 wurden fast 800.000 Badegäste gezählt.

2. Lanser See

Öffnungszeiten: Bei Badewetter von Mai bis September täglich von 09.00 bis 19.30 Uhr
Eintrittspreise: Tageskarte €7,- (ab 15.00 Uhr €5,-, ab 17.00 Uhr €4,-), Saisonkarte €140,-

Im Mittelgebirge oberhalb von Innsbruck liegt der Lanser See umgeben von Mischwald nur 30 Fahrminuten mit dem Rad vom Studentenwohnheim entfernt. Als privat geführter Badesee und Veranstaltungszentrum sorgt das kleine Badeparadies sowohl für Abkühlung und Erholung, aber bietet auch mit seinem internationalen Restaurant und Loft eine idyllische Eventlocation für Konzerte und Ausstellungen. Tipp für die Sponsion: Wenn du nach einem besonderen Ort suchst, wo du gebührend feiern kannst, dann ab zum Lanser See. Beim Schwimmen in diesem alpinen Moorsee hast du eine gute Aussicht auf die Tuxer Alpen und tust außerdem auch etwas für deine Gesundheit. Das Baden im bis zu 21 Grad kühlen Moorgewässer ist gesund für deine Haut. Wenn du einen Shiatsu-, Qigong- oder Yoga-Kurs besuchen möchtest, dann bist du hier ebenfalls genau richtig. Auch Anhänger des Nacktbadens kommen im eigenen FKK-Bereich auf ihre Kosten.

3. Natterer See

Öffnungszeiten: Bei Badewetter von Mitte Mai bis September täglich von 09.00 bis 19.00 Uhr
Eintrittspreise: Tageskarte €7,- (ab 15.00 Uhr €4,-), Saisonkarte €140,-

Wenn du einen „Fun-Day“ erleben möchtest, dann bist du am Natterer See an der richtigen Adresse. Zum diesem Ferienparadies fährst du vom Studentenheim aus ca. 40 Minuten mit dem Fahrrad. Der See mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 22 Grad ist nicht nur ein Badesee, sondern auch Teil eines Camping-Resorts mit zahlreichen Sport- und Freizeiteinrichtungen. Der Natterer See bildet den Mittelpunkt der Ferienanlage mit Tirols attraktivsten Aquapark für das Kind in dir – Wassertrampolin, Wasserschaukel, Wasserpolo oder doch die Kajakschule direkt am See? Action und jede Menge Spaß ist hier garantiert. Und wenn du nach so viel Action Hunger bekommst, kannst du dich in der Bar, im Restaurant oder in der Pizzeria stärken. An alle Musikbegeisterten und Nachtschwärmer: Von Juni bis August wird ab 20.00 Uhr auch Live-Musik direkt am See geboten. Hier kannst du schöne lange Sommerabende genießen.

4. Badesee Weißlahn

Öffnungszeiten: ganzjährig zugänglich, in den Sommermonaten wird Eintritt verrechnet
Eintrittspreise: Tageskarte €4,50, Saisonkarte €50,-

Die Weißlahn“ wie der Badesee von den Tirolern genannt wird, liegt im Inntal direkt am Innradweg im Ort Terfens. Vom Studentenwohnheim aus erreichst du den Badesee in ca. 1,5 Stunden mit dem Rad. Eine etwas längere Tour für Sportliche, aber der Weg lohnt sich: Zwischen Innsbruck und Schwaz gibt es keinen anderen Badesee in dieser Größe und Qualität. Während du im sauberen Bergwasser deine Bahnen schwimmst, kannst du das Bergpanorama des Karwendelgebirges genießen und auch die Flanken des Kellerjochs sehen. Neben Badestegen gibt es auch eine kleine Insel mitten im See von der aus du dich an einem Seil ins kühle Wasser schwingen kannst. Am Gelände gibt es zwei große Liegewiesen östlich und westlich des Badesees, einen Beachvolleyball-, Tennis- und Fußballplatz sowie ausreichend Parkmöglichkeiten rund um das Gelände für dein Fahrrad.

5. Naturbadesee Schlitters

Öffnungszeiten: ab 01. Mai täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
Eintrittspreise: Tageskarte €4,- ab 16.00 Uhr €2,-, Saisonkarte €50,-

Über den Innradweg gelangst du zum Naturbadesee Schlitters am Eingang zum Zillertal. Dieses Ausflugsziel ist allerdings eher etwas für Sportliche, denn zwischen dem Studentenwohnheim in Innsbruck und Schlitters liegen ca. 2,5 Stunden Radweg. Umso schöner ist es, wenn du dann nach einer langen Radtour kopfüber in das kühle Wasser springst und neben Seerosen und einem Schilfgürtel schwimmst. Der kleine Badesee liegt direkt am Zillertaler Radwanderweg und bietet alles was ein Naturbadesee haben muss – große Liegewiesen auf denen du dich sonnen lassen kannst, Schwimmstege, Beachvolleyballplatz und ein Seebistro mit gemütlicher Sonnenterrasse, das dich mit Eis und kühlen Getränken versorgt. Für dein Fahrrad gibt es außerdem ausreichend Parkplätze.

6. Möserer See

Eintrittspreise: keine, freier Zutritt

Zwischen Telfs und Seefeld liegt der Möserer See auf 1292 Meter Seehöhe in einem schattigen Bergwald. Der Möserer See ist mit seiner warmen Wassertemperatur aber nicht nur ideal zum Schwimmen, sondern auch perfekt für Mountainbike-Touren und Wandertouren. In 30 Minuten hast du die Landschaft rund um den Möserer See zu Fuß erkundet. Wenn du Glück hast, dann zeigen sich auch die benachbarten Seen Lottensee und Wildmoossee. Bei diesen beiden Seen handelt es sich nämlich um a-periodische Seen, die nicht immer mit Wasser gefüllt sind. Da der Möserer See etwas außerhalb von Innsbruck liegt, empfehlen wir dir die Anreise mit einem Auto. Auch wenn du nicht oben gleich vor dem Badesee (nur im Ort) parken kannst, solltest du nicht mit dem Fahrrad fahren. Einen sicheren Radweg gibt es von Innsbruck bis zum Möserer See nicht. Und so ein kurzer Roadtrip (30 Minuten von Innsbruck) mit deinen Studienkolleginnen und Studienkollegen hat doch auch was.

7. Obernberger See

Eintrittspreise: keine, freier Zutritt

Der Obernberger See ist zwar kein reiner Badesee, aber dafür ein echter Bergsee mit glasklarem Wasser in den Stubaier Alpen. Er liegt auf 1600 Meter Seehöhe und ist ein echtes Naturjuwel inmitten des Landschaftsschutzgebiets „Obernberger Triblaune“. Die Triblaune-Gipfel kannst du westlich vom Ufer aus sehen. Auf ein ausgiebiges Bad musst du in diesem Bergsee aber verzichten, denn das Wasser ist sehr kalt. Am besten lässt du einfach nur die Füße ins türkis-grüne Wasser hängen und genießt die wunderschöne Landschaft. Damit du aber überhaupt erst zu einem der schönsten Bergseen Tirols kommst, musst du eine 30-minütige Wanderung über eine Forststraße machen. Also Wanderschuhe nicht vergessen – es gibt auch rund um den See ein paar schöne Wanderwege vorbei an einer Kapelle und einer Brücke. Auch hier empfehlen wir wieder die Anreise mit dem Auto, da es keinen Radweg von Innsbruck aus gibt. Du erreichst den Ort Obernberg in unter einer Stunde mit dem Auto.

So, jetzt heißt es: Badesachen zusammenpacken und Sommer in Innsbruck genießen! Handtuch, Sonnencreme, Bikini, Badehose, Sonnenbrille, ein paar Freunde und ein gutes Buch mitnehmen, auf das Fahrrad schwingen oder ins Auto setzen und los geht’s zu den schönsten Badeseen!

Du hast noch Fragen?

Gerne helfen wir dir weiter!