Studieren und Leben in Graz – Die 7 Vorteile der Genusshauptstadt

Verfasst von: Christina Pichler, 03.07.2020

 

Du überlegst, in Graz zu studieren, und bist dir nicht sicher, ob die Stadt für dich in Frage kommt? Wir erklären dir, was die Landeshauptstadt der Steiermark so einzigartig macht und warum sie insbesondere für Studierende ein Schlaraffenland ist!

Das Beste aus zwei Welten

Graz ist die Landeshauptstadt der Steiermark. Wer nun denkt, nur Steirer dort zu finden, der irrt. Graz vereint Menschen aus ganz Österreich und darüber hinaus. Als zweitgrößte Stadt der Alpenrepublik ist Graz dennoch keine Metropole. Allerdings hat die steirische Landeshauptstadt mit einer Einwohnerzahl von über 443.000 (2019) Personen auch den Charakter einer Kleinstadt hinter sich gelassen.

Das tolle an Graz ist, dass hier Gegensätze zusammenfließen und die Stadt sowohl urban als auch gemütlich ist. Konkret heißt das für dich, dass du – charakteristisch für eine Großstadt – ein umfassendes und sich ständig erweiterndes Öffi-Netzwerk nutzen kannst. Auch werden ständig neue Infrastruktur- und Kulturprojekte verwirklicht. Andererseits bietet dir Graz viele Rückzugsorte, ruhige Nachbarschaften und eine vielfältige Natur. Kurzum findest du alles für ein perfektes Studentenleben.

Studierende an die Macht!

Graz etabliert sich zunehmend als Studenten-Hotspot Österreichs. Natürlich ist Wien als größte Studentenstadt des deutschen Sprachraums noch immer Vorreiter, allerdings hat Graz die Hauptstadt prozentuell bereits überholt. Mit über 60.000 Studentinnen und Studenten bist du hier in bester Gesellschaft und profitierst auch davon, dass Studierende einen so großen Anteil an der Gesamtbevölkerung ausmachen. Das spricht sich natürlich herum. So verwundert es nicht, dass es auch immer mehr ausländische Studierende nach Graz zieht. Wer also schon immer einmal in einem internationalen Umfeld leben wollte, ist hier genau richtig. Nicht zuletzt resultiert dieser Zuwachs an Studierenden aus aller Welt auch daraus, dass Graz über äußerst renommierte Universitäten und Fachhochschulen verfügt. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass deine Bildung zu kurz kommen könnte.

Partys, Festivals und mehr

In Graz ist immer etwas los. Das Nachtleben boomt – nicht zuletzt wegen der hohen Dichte an Studierenden. Es gibt eine Vielzahl an Party-Locations, wo du unvergessliche Nächte verbringen kannst. Allen voran ist hier natürlich das Univiertel zu erwähnen – eine legendäre Fortgehmeile, die direkt an die Karl-Franzens-Universität (KF) angrenzt. Ob Kultus, Kottulinsky oder Monkeys, die stadtbekannten Clubs sind der Treffpunkt für Studierende. Für unkonventionellere Events gibt es die Postgarage und das Music House, wo neben DJ-Sets auch regelmäßig andere Live-Auftritte stattfinden. Mehr über die besten Clubs der Stadt verraten wir dir in unserem Guide! Hier schon mal ein kleiner Auszug:

PPC: aktuelle Hits und die besten Klassiker
Dom im Berg: unvergessliche Partys in den Tiefen des Schlossbergs
Die Thalia: Feiern mit den besten Beats

Aber auch abseits der großen Clubs findest du viele beliebte und interessante Events. Da wären zum Beispiel die lauen Sommerabende am Citybeach Graz zu erwähnen, wo mit chilligen DJ-Sets die bevorstehende Nacht eingeläutet wird. Auch das Café Parkhouse ist immer einen Abstecher wert, hält es doch oft auch bei Nacht den Stadtpark bevölkert. Mit dem Frühjahr kommen neben den Bienen und Blüten übrigens auch die Spritzerstände nach Graz. Ungeschlagen ist hier der Stand der Karl-Franzens-Universität, welcher sich direkt auf dem Universitätsgelände befindet. Allerdings musst du für gute Spritzer nicht zwangsläufig bei der KF inskribieren. Alle Universitäten der Stadt veranstalten während der Sommermonate regelmäßige Spritzerstände. Der fulminante Höhepunkt der sommerlichen Partysaison ist schlussendlich das USI-Fest, bei dem sich tausende Partylustige am Sportareal der Karl-Franzens-Universität tummeln. Mit sieben verschiedenen Bühnen bekommst du hier garantiert dein Wunsch-Musikgenre zu hören!

Historisch und dynamisch

Graz ist auch eine historisch wertvolle Stadt, die eine lange und turbulente Geschichte hat. Diese ist durch die vielen historischen Gebäude und die charakteristische Altstadt spürbar. Allerdings weht durch Graz stets auch ein frischer Wind. Ein Sinnbild für diesen Mut zur Erneuerung und Innovation sind viele der bekanntesten und sehenswertesten Bauten der Stadt, wie zum Beispiel die Murinsel, das Kunsthaus oder auch die neue Universitätsbibliothek, die allesamt erst in den letzten 20 Jahren errichtet wurden.

Eine Stadt zum Genießen

Wien mag die Hauptstadt Österreichs sein, den Titel „Genusshauptstadt“ trägt allerdings Graz. Mit den unzähligen und vielfältigen Restaurants der Innenstadt, den lauschigen Buschenschenken an den äußeren Grenzen der Stadt und einer stark ausgeprägten Kaffeehauskultur gibt dir Graz in jeder Lebenslage die Gelegenheit, dich einmal zurückzulehnen und zu entspannen. Gleichzeitig musst du dir um deine Geldbörse keine Sorgen machen: Mit einer Vielzahl an Studentenlokalen bekommst du preiswert das volle Genusspotenzial von Graz zu spüren. Übrigens gibt es für begnadete Köche und Genießer immer wieder Bauernmärkte, bei welchen die regionale Qualität großgeschrieben wird und die Köstlichkeiten genussvoll angerichtet sind. Schließlich ist allseits bekannt, dass das Auge mit isst. Apropos Auge: Das Auge erfreut sich in Graz auch an der Optik der Stadt. Langweilige Betonwüsten sucht man hier vergeblich. Stattdessen wird dir eine gelungene Verschmelzung aus Stadt und Natur geboten.

Viel zu entdecken

In Graz warten unzählige historisch wertvolle Gebäude darauf, von dir erkundet zu werden. Das Angebot reicht vom Landeszeughaus, wo du eine große Vielfalt an Waffen und Rüstungen bestaunen kannst, bis zur Burgruine Gösting, die hoch über Graz die Landschaft ziert. Alle Informationen dazu findest du in unserem Guide über die besten Ausflugsziele in Graz! Wenn du mehr über die örtliche Kultur und Natur erfahren willst, stehen dir zahlreiche Museen und Ausstellungen zu Verfügung, in denen du alle Facetten von Graz kennenlernen kannst. Schlussendlich ist Graz auch eine perfekte Stadt zum Schlendern und Erkunden. In den zahlreichen Straßen, Gassen und Parks gibt es mehr zu entdecken, als man hier beschreiben könnte. Am besten ist es also, wenn du dir an einem schönen Tag etwas Zeit nimmst und deine eigenen Lieblingsorte entdeckst und kennenlernst!

Das grüne Herz der Steiermark

Graz kann ohne Zweifel als Genuss- und Wohlfühloase bezeichnet werden. Ein dafür ausschlaggebender Umstand ist die Tatsache, dass 50 Prozent der Gesamtfläche von Graz Grünfläche ist. Und damit kommen wir zum letzten Argument, das für Graz spricht: die wunderschönen Parks und Wälder der Stadt.

Egal ob du am liebsten im Schatten von uralten, üppigen Eichen des Stadtparks und Augartens deine Sorgen vergessen lassen willst oder dich lieber auf einen Spaziergang um den Hilmteich und den daran anschließenden Leechwald begibst: Hier stehen dir alle Möglichkeiten offen.

Für Wanderlustige gibt es den Rosenhain, die Platte und den Plabutsch. Was Graz aber wirklich einzigartig macht, ist, dass all diese Naturoasen schnell und unkompliziert erreichbar sind. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den Öffis: Keine dieser Destination ist weiter als eine Stunde von der Stadt entfernt.

Du hast noch Fragen?

Gerne helfen wir dir weiter!