Queer in Wien: LGBTIQ* Beratungsstellen für Studierende

Verfasst von: Christina Pichler, 25.08.2020

Die berühmten Ampelpärchen im Stadtzentrum zeigen es. Wien ist ein Hot-Spot für verschiedenste Identitäten, Lebenskonzepte und sexuelle Ausrichtungen. Dabei nicht zu wild, aber doch bunt genug. Clubs für Homosexuelle und auch eine eigene Lesben-Barkultur mit women-only Cafés laden zum Feiern und Flirten ein. Neben Lesben und Schwulen, treffen hier auch bisexuelle, trans-, intersexuelle und queere, sowie heterosexuelle und andere offen denkende Menschen auf ihre Communities. Auch ein Abend mit schillernden Dragqueens oder unterhaltsame Stadtführungen zur schwulen Geschichte Wiens bieten sich für Szene-Begeisterte an. Die Bundeshauptstadt wurde nicht umsonst bei den australischen LGBTI Awards als „Destination of the Year 2018“ ausgezeichnet. Ganz egal, wo oder bei wem du dich zuhause fühlst: In Wien gibt es genügend Raum, damit du deine Orientierung und Vorlieben ausleben kannst. Natürlich hat die Stadt auch für Studierende so einiges zu bieten. Gerade wenn man neu in der Stadt ist, helfen erste Kontakte für den Einstieg in die Community.

Wir von STUWO Wien haben dir eine Übersicht zu verschiedenen Anlaufstellen und Organisationen erstellt, die sich nicht nur in der Wiener Regenbogenwelt auskennen. Hier wird die LGBTIQ* Community in Wien aktiv gestaltet, gelebt und gefördert. Diese Einrichtungen organisieren eine Vielzahl an wichtigen Projekten, vertreten deine Anliegen in der Öffentlichkeit oder stehen dir mit Rat und Tat zur Seite. So wächst die Community und gleichzeitig das Bewusstsein in der Gesellschaft für diverse Lebensweisen. Auch wenn dir etwas am Herzen liegt, kannst du dir bei einer Beratungsstelle Informationen und Hilfe von Experten holen. Denn manchmal tut es gut, die eigenen Gedanken mit Menschen zu teilen, die sich auch in der LGBTIQ* Welt auskennen. Deine Fragen werden natürlich vertraulich behandelt. Außerdem geht es auch viel um die Gemeinschaft und das Kennenlernen anderer Personen, die sich in deiner Welt bewegen. Vielleicht möchtest du auch die Gelegenheit nutzen und die Möglichkeiten für Menschen mit vielfältigen Geschlechtsidentitäten oder sexueller Gesinnung mitgestalten. Hier kommt deine Übersicht zu LGBTIQ* Anlauf- und Beratungsstellen in Wien.

Courage Beratungsstelle Wien

Adresse: Windmühlgasse 15/1/7, 1060 Wien
Bürozeiten: Montag bis Donnerstag, 9:00 bis 15:00 Uhr
Beratungszeiten: Montag bis Freitag, 16:00 bis 20:00 Uhr
Telefon: +43 1 585 69 66
E-Mail: info@courage-beratung.at

In ganz Österreich sind Courage Beratungsstellen für PartnerInnen-, Familien- und Sexualberatung vertreten. Die Anlaufstelle im 6. Bezirk steht natürlich auch Studierenden mit Rat und Tat zur Seite. Dabei ist Courage die erste, von der Stadt Wien anerkannte und dem Familienberatungsförderungsgesetz entsprechende, Beratungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen. Ein interdisziplinäres Team gestaltet eine Reihe von Angeboten für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Angehörige. Hier findest du Hilfestellungen, wie psychologische, rechtliche oder medizinische Beratungen. In Selbsthilfegruppen kannst du dich mit anderen Menschen austauschen, die ähnliche Themen bewegen. Nicht immer sind es Erfahrungen mit Diskriminierung, Gewalt oder sexuellen Übergriffe, die Menschen zu Beratungsstellen führen. Es können auch Gedanken zur eigenen Identität, Coming-out, Sexualität, Beziehung und Familie sein, die du hier ganz anonym besprechen kannst. Auch zu empfehlen sind die vielseitigen Vorträge und Seminare zu LGBTIQ*-bezogenen Themen.

WASt – Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen

Adresse: Auerspergstraße 15, 1080 Wien
Telefon: +43 1 4000 81449

E-Mail: wast@gif.wien.gv.at

In Wien wird Diversität geschützt und viel Aufklärungsarbeit für mehr Toleranz und ein respektvolles Miteinander betrieben. Mit der Eröffnung der Antidiskriminierungsstelle WASt hat die Stadt ein klares Zeichen gegen Diskriminierung gesetzt, das weit über dem EU Standard liegt. Hier findest du individuelle Unterstützung, wenn du mit Diskriminierung konfrontiert wirst, die sich gegen die sexuelle Orientierung oder Geschlechtsidentität von Personen richtet. Die vertraulichen Gespräche sind für Betroffene, aber auch für Familienangehörige oder für das private bzw. berufliche Umfeld von Betroffenen möglich.

HOSI Wien

Adresse: Heumühlgasse 14/1, 1040 Wien (Eingang Mühlgasse 34)
Telefon: +43 1 216 66 04
E-Mail: office@hosiwien.at

Die Homosexuelle Initiative, kurz HOSI Wien, versteht sich als eine der wichtigsten Interessensvertretung von Lesben und Schwulen in Österreich. Hier werden deine Anliegen gesammelt und nach außen hin in wichtigen öffentlichen Bereichen und auf politischer Ebene vertreten – alles ehrenamtlich. Der erste Lesben- und Schwulenverband in Österreich bietet neben der Öffentlichkeitsarbeit, auch verschiedenste Gruppen zum Austausch und Kennenlernen untereinander an. Vielleicht ist dir ja auch schon mal eine Ausgabe der HOSI Zeitschrift LAMBDA in die Hände gefallen, die in vielen Szenelokalen kostenlos aufliegt. Im Vereinszentrum und Café Das Gugg im 4. Bezirk könnte auf deiner Szenetour jedenfalls so manch gelungener Abend starten. Hier werden auch Veranstaltungen, wie Coming-out-Treffen, Queer-Yoga oder das Queer Youth Café abgehalten. Vorbeischauen lohnt sich.

ÖH Boko Wien Queerreferat

Adresse: Peter Jordan Straße 76, 1190 Wien (2. Stock – Raum: 02/13)
E-Mail: queer@oehboku.at
Sprechstunde nach Vereinbarung

An der Universität für Bodenkultur Wien gibt es ein eigenes Referat, das sich um queere Angelegenheiten kümmert. Menschen, die entgegen der allgemeinen Normvorstellung zu Sexualität, Partnerschaft oder Identität leben, finden beim Queerreferat engagierte Unterstützung. Deine Fragen, Ideen oder Mithilfe zu queeren Themen sind natürlich auch mehr als willkommen.

Regenbogengruppe der MedUni Wien

E-Mail: regenbogengruppe@meduniwien.ac.at

Bring deine Farbe mit ins Spiel und vernetze dich mit der Regenbogengruppe am Medizinischen Universitätscampus AKH Wien. Die Mitglieder treffen sich in regelmäßigen Abständen, um wichtige Themen aus der LGBTIQ* Welt in der Forschung und Lehre zu stärken und zu vertreten. Eingeladen sind Mitarbeiter, Studierende und Unterstützer der bi-, hetero-, inter-, homo-, transsexuellen, transgender und queeren Gemeinschaft am Campus. Die Gruppe heißt aber auch Neuzugänge anderer Orientierungen oder Identitätsrichtungen willkommen.

Referat für Queer-Angelegenheiten der Universitätsvertretung Wien

Adresse: Spitalgasse 2, Hof 1, 1090 Wien
Telefon: +43 1 4277 19569
E-Mail: queerreferat@oeh.univie.ac.at

Im Einsatz gegen Sexismus und jegliche Art von Phobien, die sich gegen andersgelebte Formen von Identität und Sexualität richten, ist das Referat für Queer-Angelegenheiten auch eine geeignete Anlaufstelle für Studierende der LGBTIQ* Community. Hier kannst du Anschluss finden und für dich wichtige Informationen einholen. Aber natürlich kannst du dich auch an das Referat wenden, wenn du Hilfe benötigst und Empfehlungen für wichtige Kontakte brauchst. Auch wenn du bisher gar nichts oder nur wenig mit der Community zutun hattest, kannst du beim Referat für Queer-Angelegenheiten mithelfen. Alle Menschen, die einen Beitrag für mehr Akzeptanz und Toleranz in der Gesellschaft leisten möchten, können hier ganz unabhängig von der eigenen Orientierung oder Ausrichtung mitanpacken. Auch neue Ideen und Projekte werden gerne unterstützt.

ÖH-Uni-Wien-Topf zur Förderung feministischer/queerer NachwuchswissenschaftlerInnen

Kontakt und Antragsstellung: queer-fem-foerderung@oeh.univie.ac.at

LGBTIQ* Themen bieten noch immer ganz viel Spielraum für Wissenschaft, Forschung und Analysen. Wissenschaftliche Abschlussarbeiten und -projekte von Studierenden in Österreich, die sich feministischen, queeren oder antirassistischen Themen widmen, können über den ÖH-Uni-Wien-Topf finanziell gefördert werden. NachwuchswissenschaftlerInnen bekommen somit die Möglichkeit, Kosten für ihre Forschung zu decken oder ein Stipendium zu erhalten. Eine Förderung, die sich lohnt! Bei einem positiven Bescheid können Bachelorarbeiten mit bis zu 750€ bezuschusst, Master- oder Diplomarbeiten sogar bis 1.500€ gefördert werden (Stand Juli 2020). Bitte die Antragsfrist beachten!

War da etwas für dich dabei? Auf geht’s! Werde Teil der Community, finde die passende Gruppe mit deinen Themen oder trau dich Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wien ist anders, so sagt man und je vielfältiger die hier lebenden Menschen mit ihrer Orientierung und ihrem Lebensstil, desto bunter ist auch die Stadt. Am Ende ist es ein Gewinn für alle. Neben einer top ausgestatteten Wohnung mit der perfekten Lage, zum Beispiel bei STUWO Wien, sind auch die Menschen im Umfeld wichtig, damit man sich in einer Stadt so richtig wohlfühlt. Einziehen und Umsehen ist die Devise bei der Entdeckung deiner Möglichkeiten in Wien. 

Du hast noch Fragen?

Gerne helfen wir dir weiter!